Haft Tappeh Arbeiter drohen mit Übernahme des Zuckerrohrkomplexes

Haft Tappeh Arbeiter während ihres Streikes im Dezember 2017.

Esmail Bakhshi ist Vertreter der Arbeiter des Zuckerrohrkomplexes in Haft Tappeh. Am Montag, dem 15. Januar 2018, kündigte er an, dass die Arbeiter ihren Streik verlängern würden, bis die Geschäftsführung deren Forderungen zustimme.  Er warnte die Geschäftsführung, dass die Arbeiter den Zuckerrohrkomplex besetzen würden, wenn ihre Forderungen nicht bis Freitag erfüllt würden.

Haft Tappeh ist ein Zuckerrohrkomplex mit Plantagen und Raffinerien in der Provinz Khuzestan. Mehr als 500 Tagelöhner fordern die Auszahlung ungezahlter Gehälter und lehnen es ab, dass ein schon zurückgetretener Manager wieder in die Firma einsteigt.

Die folgenden Absätze zeigen Teile von Esmail Bakhshi’s Rede, verbreitet von den Haft Tappeh Arbeitern in einem Videoclip. Das gesamte Video hat eine Länge von 11 Minuten.

„Was wir heute sagen wollen ist anders als zuvor. Heute sagen wir etwas Anderes. Wenn zum Ende dieser Woche [Freitag, dem 19. Januar 2018], hört her, wenn sich bis zum Ende dieser Woche nicht um unsere Vorderungen, sowie die Situation unserer Verträge gekümmert worden ist, dann werden wir unsere Forderungen aufgeben. Wir werden Haft Tappeh zurücknehmen. [Die Arbeiter jubeln.]

„Sie sagen, dass sie kein Geld haben. Wir aber auch nicht! Aber wir sind anders als sie, denn wir haben das Fachwissen, Zucker zu produzieren, also werden wir uns selber leiten. Wir werden hier sitzen und uns selber leiten bis wir angemessene Zuckerrohrmanager finden, die hierher kommen und uns leiten können. Das erste, was wir in Haft Tappeh machen werden, während wir es selber leiten, ist, dass wir Haft Tappeh entwurzeln von der Generation von falschen und analphabetischen Managern, die es in diesen Zustand gebracht haben. [Die Arbeiter jubeln.]

„Die analphabetischen Manager, welche Haft Tappeh in diesen Zustand versetzt haben, haben keinen Platz mehr hier. Diese Herren sind unfähig, zu produzieren.“

Nach diesen Worten spricht Mr Bakhshi darüber, dass die Manager in die Wege leiten, das Gelände von Haft Tappeh zu verkaufen. „In 1386 [2007-2008] sind alle Besitztitel von Haft Tappeh von hier genommen worden. … Sie können nicht produzieren. Sie wollen unser Land verkaufen. Haft Tappeh gehört ihnen nicht. … Haft Tappeh ist das Erbe unserer Ahnen. …“

Des Weiteren spricht Esmail Bakhshi auch über legale und andere Behörden, welche sich stets auf die Seite des Managements und die der Firmenbesitzer gestellt haben. „Das Arbeitsgesetz ist kein Gesetz der Arbeit. Es hat eine attraktive Erscheinung. … Es ist ein Gesetz der Sklaverei. Dieses Arbeitsgesetz ist nicht von Arbeitern geschrieben worden. Die Arbeiter des Iran haben dieses Gesetz nicht in den Majles [das nationale Gesetzgebungsorgan des Iran] verabschiedet. Die Arbeiter haben nicht ihre Meinung über das Gesetz der Arbeit zum Ausdruck gebracht.“

Weiterhin erklärt Mr Bakhshi, dass die Geschäftsleitung „… die Löhne alle vier Monate zahlt. Daraufhin weisen sie uns an, dankbar dafür zu sein, dass wir Arbeit haben! … ‚Ihr wart arbeitslos, wir haben euch einen Job gegeben.‘ …“

Mr Bakhshi endet seine Rede mit der Warnung, dass die Arbeiter die Wiedereinstellung eines zurückgetretenen Managers nicht akzeptieren werden, und sagt, dass der Streik weitergehen wird, und dass die Arbeiter den Zuckerrohrkomplex in Haft Tappeh am Samstag übernehmen werden, falls ihre Forderungen nicht bis Freitag erfüllt worden sind.

Übersetzung: Shahrokh Zamani Action Campaign.

Quelle: Haft Tappeh Arbeiter.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s